Hühnerbrust in Joghurtmarinade mit vietnamesischem Salat

Eines meiner Lieblingskochbücher ist A Change of Appetite von Diana Henry. Ich finde immer wieder leckere Gerichte, die ich genau so probiere, wie sie im Buch stehen und wurde bislang nicht enttäuscht. Manche Rezepte dienen mir aber eher als Inspiration, um dann etwas Eigenes daraus zu machen. Dieses Rezept basiert auf ihrem Vietnamese Table Salad, der für mich zwar lecker klang, aber zum Abendessen nach einem langen Tag auch etwas umständlich erschien. Man rollt die Zutaten nämlich bei Tisch selbst in ein Salatblatt und tunkt es in einen Dip. Meine Version bringt das Gemüse einfach als Salat auf den Tisch, der Dip wird zum Dressing und das Huhn wird leicht indisch angehaucht mariniert und dann im Ofen gegrillt. Herausgekommen ist ein feines, leichtes und wunderbar sonnig schmeckendes Low Carb-Abendessen.

Hühnerbrust in Joghurtmarinade mit vietnamesischem Salat

für zwei Personen

Für das Huhn:

  • 400g Hühnerbrust
  • 1 TL Zitronengras aus dem Glas
  • 2 gepresste Knoblauchzehen
  • 1 EL neutrales Öl
  • 1 Becher Joghurt
  • 1 TL Garam Masala
  • Salz

Für das Dressing:

  • 4 gehackte Knoblauchzehen
  • 1 TL Sambal Oelek
  • 2cm klein geschnittener Ingwer
  • Saft von 2 Limetten
  • 8 EL Fischsauce
  • nach Belieben (insbesondere wenn man es nicht so gerne sehr sauer hat) etwas neutrales Öl

Für den Salat

  • 1 kleine, noch etwas unreife Mango
  • 3 Möhren in Juliennes geschnitten
  • 1 Zucchini oder 1/2 Gurke in Juliennes geschnitten
  • opt. 100g Sprossen
  • 1 Bund Koriander
  • opt. ein paar Minzeblättchen
  • 125g Blattsalat

Zunächst muss das Fleisch für ein paar Stunden mariniert werden. Dazu Zitronengras, Knoblauch, Öl und Garam Masala mit Joghurt verrühren, mit dem Fleisch mischen und ab in den Kühlschrank.

Ofengrill auf 200 Grad vorheizen. Die Marinade vom Fleisch gut abschütteln und in eine leicht gefettete ofenfeste Form geben. Ca. 20-30 Minuten im Ofen grillen, bis das Fleisch etwas gebräunt ist. Ich habe gegen Ende die Temperatur nochmal für ein paar Minuten erhöht.

Für das Dressing alle Zutaten plus etwas Öl und/oder Wasser mit dem Pürierstab mixen und abschmecken. Wem es dann immer noch zu sauer ist, der kann etwas Puderzucker hinzugeben. Ich mag das aber gerne so.

Die Mango in kleine Stückchen schneiden. Mit den restlichen Salatzutaten in eine Schüssel geben. Sobald das Fleisch fertig ist, das Dressing unter den Salat mischen und alles zusammen servieren.

Advertisements